Spielregeln





Die Gäste haben jeder 3 Probeschübe und 5 Wertungsschübe.
Derjenige der den Maßkrug gefüllt mit Wasser oder Bier auf der Rutschbahn nach hinten schiebt, muss versuchen, den Maßkrug bis kurz vor das Ende der Rutschbahn zu schieben.

Schiebt er zu stark, fällt das Glas am Ende in den Auffangbehälter und der Spieler erhält 0 Punkte.
Schiebt er zu schwach, kommt der Maßkrug erst gar nicht in die Skaleneinteilung und es gibt ebenfalls nur 0 Punkte.
Ansonsten erhält man je nach Stand des Glases die Punkte 1 bis 10. Bei 5 Schüben also maximale Punktzahl von 50 möglich.
Es ist der richtige Schwung gefragt, damit das Glas möglichst kurz vor dem Auffangbehälter zum stehen kommt und man somit die höchste Punktzahl 10 erreicht.

Auf der mitgelieferten Tafel werden die Spieler untereinander in der ersten Spalte aufgeschrieben. In den nachfolgenden Spalten werden die einzelnen Wertungspunkte des 1. bis 5. Durchganges eingetragen.
Auf der Zahlenskala sind zwei Bonusfelder, eine Schnapsrunde und eine Bierrunde. Erreicht ein Spieler dieses Feld, kann er entscheiden, ob er das Bier bzw. den Schnaps haben möchte oder aber er nimmt die jeweilige Wertungszahl die vor dem Feld steht. Also erreicht er die Schnapswertung so könnte er auch 3 Punkte eintragen lassen oder bei der Bierrunde 8 Punkte. Nimmt der Spieler das Getränk, so kann er in diesem Fall seinen Schub wiederholen.

Der Helfer oder der Spieler der zuletzt geschoben hat, steht am Ende der Bierglasrutsche und beobachtet den Schub, stellt die Wertungszahl fest und schreibt sie auf die Tafel. Hier kann man auch variieren und eine Person bestimmen. Es muss nur das Glas wieder an den Anfang gebracht werden oder wenn es in den Behälter gefallen ist, wieder gefüllt werden.
 
Es sollte möglichst immer die gleiche Menge im Maßkrug sein, damit jeder Spieler die gleichen Bedingungen hat.
Am Ende werden die Punkte aus den einzelnen Durchgängen addiert. Somit ergeben sich die Platzierungen. Der 1. bis 3. Preis wird prämiert.